Im März 2021 kam die Zusage aus Kiel, dass das „Steinzeithaus“ im Rahmen der EU-Infrastrukturförderung im ländlichen Raum vom Land Schleswig-Holstein unterstützt und zu großen Teilen gefördert wird. Der Kreis Dithmarschen und die Gemeinde Albersdorf als Trägerin des Bauvorhabens haben für das Bauprojekt schon in 2020 jeweils einstimmig ihre Zustimmung gegeben. Ausgangspunkt für die Planungen dieses neuen Ausstellungshauses zur Archäologie und Umweltgeschichte mit dem Namen „Steinzeithaus“ sind die Arbeiten des Steinzeitparks Dithmarschen und des Museums für Archäologie und Ökologie Dithmarschen in Albersdorf (Kreis Dithmarschen, Schleswig-Holstein).

Im „Steinzeithaus“ soll zukünftig ein umfassender und erlebnisorientierter Einblick in die steinzeitlichen Epochen in Schleswig-Holstein ermöglicht werden. Der seit 1997 bestehende Steinzeitpark Dithmarschen mit seinem über 40 Hektar großen Freigelände wird durch das geplante Ausstelllungsgebäude eine wesentliche Ergänzung erfahren. Das „Steinzeithaus“ ist dabei gleichermaßen als Erlebnis- und Lernort, als Präsentationsort für aktuelle Forschungsergebnisse und auch als aktive Wissenschaftseinrichtung geplant. Die Einrichtung möchte sich aber ebenso weiter als attraktives Freizeitangebot für Einheimische, Besucher und Touristen entwickeln.

Mit dem Steinzeithaus verwirklicht die Gemeinde Albersdorf in Zusammenarbeit mit dem Steinzeitpark Dithmarschen (AÖZA gGmbH) ein schon seit langem geplantes Projekt. Das Steinzeithaus wird dabei durch seine Architektur „neugierig“ machen und die Einzigartigkeit des Ortes unterstreichen. Der Bauentwurf des Architekten Hauke Mengel (Architekturbüro Hansen & Mengel, Rendsburg) wurde in einem europaweiten Wettbewerb ausgewählt.

Die zur Saison 2023 zu eröffnende Ausstellung zeigt als übergeordnetes Thema „Mensch und Umwelt“ und stellt diese wechselseitigen Beziehungen in chronologischer Folge in ihren Zusammenhängen und Prozessen von der Altsteinzeit bis in die frühe Metallzeit dar. Im Fokus der mit dem Team des Gestaltungsbüros Raumproduktion (Hamburg) entwickelten Ausstellung steht der Mensch mit seinen durch die Umwelt bedingten und geprägten Gesellschaften, seine Arbeitswelt sowie die Eingriffe und Veränderungen des Naturraums – ein besonderer Schwerpunkt liegt hier auf den jeweiligen Innovationen der einzelnen Epochen. Es ist zu betonen, dass die originalen Funde und Objekte in der Ausstellung im Vordergrund stehen sollen, da schon im Außenbereich des Steinzeitparks entsprechende Nachbauten und didaktische Einrichtungen vorhanden sind. Moderne Technik und digitale Medien sollen in der Ausstellung nur an passenden Stellen eingesetzt werden.

Im April 2021 erfolgt der erste Spatenstich, im Frühjahr 2023 ist die Eröffnung geplant.

Abbildungen:

Zeichnungen „Steinzeithaus – Ausstellung innen“, „Steinzeithaus – Foyer“ und „Steinzeithaus – Terrasse“, Quelle: Hansen Mengel Architekten, Rendsburg.