Mensch und (T)Raum – Lehmbauseminar im AÖZA-Steinzeitpark

Ein Ferienangebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

am 13. und 14. Juli jeweils von 14.00 – 17.00 h

Wir befassen uns mit dem ältesten Baustoff, aus dem Menschen schon in der Steinzeit ihre Häuser bauten. Wohnformen aus früheren Zeiten, von heute und aus anderen Kulturen geben Anregungen für ein Modell eines eigenen Lehmhauses. Der Steinzeitpark Dithmarschen bietet hierfür ein ideales Zeitfenster für frühe Formen des Wohnens und Bauens.

Die Arbeitsschritte zum Anmengen der Lehmmischung werden anschaulich erklärt und jeder darf tatkräftig mithelfen, den Lehm mit Händen und Schaufeln anzumischen.


Foto 1

Eltern unterstützen ihre Kinder beim Anrühren und Verarbeiten des Lehms und plastizieren einfallsreiche Modelle


Nach eigenen Vorstellungen wird nun ein Lehmhaus modelliert, das gerne mit nach Hause genommen werden kann.

Kinder ,Jugendliche und Erwachsene formen ihre Lehmhäuser

Der AÖZA-Steinzeitdorf gibt Anregung für den Nachbau als Lehm-Modell

 
Foto 3 – Kulthaus

 
Foto 4 Bronzezeitlicher Grabhügel

 
Foto 5 – Steinzeitliche Zeltkonstruktion

Ein aktiver Nachmittag, an dem sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit „unserer Erde“ befassen, Kreativität und Phantasie gefordert und angeregt wird und sie sich einen (T)Raum des Wohnens aus Lehm formen können. Mit Engagement und Freude am Gestalten mit Lehm können Jung und Alt mitwirken.

 
Foto 6

Die Fotos zeigen Modelle der TeilnehmerInnen am Seminar Mensch und (T)Raum im AÖZA-Steinzeitpark

Text und Fotos: Yvonne Reuter